Programm:

Erster Tag: Start um 13:00 Uhr in Franzensfeste und 4 Stunden Fahrt nach Castelnuovo nei Monti. Unterwegs finden wir die Gelegenheit zu Frühstücken, damit wir gestärkt beim Wahrzeichen der Emilia Romagna, der Pietra di Bismantova, ankommen. Die „Pietra“ ist eine bekannte Felsformation, welche wie ein Schiffsrumpf aus der umliegenden Landschaft herausragt.

Während die Aktiv – Extremgruppe die Wahl zwischen einem einfachen und einem ziemlich schwierigen Klettersteig auf das Hochplateau hat, wird die Aktiv – Wandergruppe entlang eines Wanderweges durch die toskana-ähnliche Landschaft am Fuße der Pietra ziehen und später über einen Wanderweg den Gipfel erreichen. Dieser bietet eine tolle Aussicht und für beide Gruppen eine beeindruckende Rundwanderung entlang der Klippen, an welchen auch fleißig geklettert werden kann. Somit steht am ersten Tag eine sehr bunte Auswahl an Aktivitäten zur Verfügung: von sehr gemütlich bis sehr sportlich!

Nach der Tour fahren wir nach Collagna, einem kleinem Dorf innerhalb des Parco Naturale Appennino Tosco Emilano, wo wir in einer Forellenzucht im Freien grillen, zum Abendessen, am Lagerfeuer sitzen und feiern. Für alle Frischluftliebhaber sind Zelte und Matten direkt am Lagerplatz aufgestellt und wer sich damit nicht anfreunden kann, findet sein Bett in den sehr schön ausgebauten Bungalows der Fischzucht.

Zweiter Tag: Begleitet von lokalen und ausgebildeten Canyoning Guides und natürlich professionell ausgerüstet startet eine Gruppe direkt von Collagna zum Canyoning. Nass und lustig wird dies sicher für, welche sich auf dieses Abenteuer einlassen wollen. Wer hingegen nicht so gerne im Wasser herumtümplet, kann mit Pier, einem einheimischen Guide, Naturkenner und Tierliebhaber losziehen, um wandernd die Fauna und Flora im Naturpark kennen zu lernen und erklärt zu bekommen.

Nach der Tour fahren wir alle gemeinsam in eine verhältnismäßig kleine Käserei, wo der Parmigiano Reggiano hergestellt wird, besichtigen die traditionelle Herstellung und machen eine kleine Verkostung, bevor wir auf unserer traumhaft gelegene Hütte auf 1300m Meereshöhe fahren. Das Rifugio von Claudio ist herrlich gelegen, bekannt für seine gute Küche, gastfreundlich bewirtet und hat neben dem Lager und Zimmern im Haupthaus auch drei nette Bungalows mit jeweils vier Betten (1x Doppelbett und 2x Stockbetten in einem Raum).

Dritter Tag: Alle gemeinsam fahren wir nach Civago (30 min). Am Parkplatz trennen sich unsere Wege für die nächsten zwei Stunden, denn während die einen zum kurzen aber anspruchsvollen Klettersteig Monte Penna (Schwierigkeit D) aufbrechen, umwandern die anderen diesen und beide Gruppen treffen sich weiter oben wieder um gemeinsam die landschaftlich wunderbare und lange Gratwanderung (5 bis 6 Std.) mit Überschreitung des Monte Cusna 2121m, anzugehen. So stehen hoffentlich alle zusammen auf dem höchste Gipfel des Appennino Tosco-Emiliano, bevor der Abstieg uns direkt zu unserem Rifugio Monte Orsaro führt, wo Claudio, Giorgia und Pier uns mit ihrem grandiosen Abendessen (hoffentlich im Freien) erwarten.

Vierter Tag: Während die gemütliche Gruppe nach dem Frühstück in der Sonne direkt vom Rifugio zur abschließende Rundwanderung auf zwei wunderbare Aussichtsgipfel aufbricht steht für die sportlichen Teilnehmer einen weiteren Klettersteig entlang eines Flussbettes zur Auswahl. Hungrig von der Tour genießen wir noch einen guten Teller Nudel, bevor wir die Rückfahrt nach Bruneck antreten, wo wir gegen 21:00 Uhr ankommen werden.

Weitere mögliche Programmpunkte sind:

- Sonnenaufgangstour auf den Aussichtsgipfel hinter dem Rifugio Monte Orsaro

- Nächtigung unterm freien Sternenhimmel auf der Balkonterrasse oder der Wiese vor dem Rifugio