Du hast bereits etwas Erfahrung im Klettern und möchtest dich jetzt an Mehrseillängen-Touren wagen? Dafür ist dieser Kurs gedacht! Neben der Verfeinerung der Sicherungstechnik wird vor allem das Anbringen und Legen von mobilen Sicherungsgeräten ausgiebig geübt. Der Standplatzbau an Normalhaken und Klemmkeilen, sowie einfache Übungen zur behelfsmäßigen Bergrettung sind ebenfalls Inhalte dieses Kurses. Die Geschichte des Kletterns in den Dolomiten und die daraus resultierende Ethik werden sich wie ein roter Faden durch die drei erlebnisreichen Tage ziehen.

Die stattliche Anzahl an Tourenmöglichkeiten in gewaltiger Dolomitenlandschaft und die maximale Teilnehmerzahl von 4 - 6 Personen garantieren eine hohe Qualität bei diesem Kurs.

Programm: Tag 1: Anreise in das Pustertal. Treffpunkt um 9.00 Uhr im Pragsertal. Im Klettergarten werden die wichtigsten Seiltechniken und die aktuellen Sicherungsmethoden wiederholt. Tag 2: Standplatzbau, legen von mobilen Sicherungspunkten als Trockenübung und das anschließende Begehen einer Mehrseillängenroute stehen auf dem Programm. Tag 3: Tourenplanung, Orientierung und das selbständige Begehen einer Mehrseillängenroute sind Hauptinhalt an diesem Tag. Am späten Nachmittag Heimreise.