Zu den Skitouren in den Abruzzen gibt es keine Parallelen, denn nirgendwo anderes haben wir je eine solch gelungene Kombination von genialen Firntouren, italienischer Hausmannskost und mediterraner Gastfreundschaft vorgefunden, wie in den Bergen der Majella und des Gran Sasso. Diese geschichtsträchtige Landschaft voller Sehenswürdigkeiten, ihre herzlichen Menschen, die verschachtelten Bergdörfer und die winterlichen Berge nehmen von jedem Besitz, sodass man sich nach einer gelungenen Tourenwoche in den Abruzzen dort wie zuhause fühlt. In den vielen Jahren, heuer werden es 22, in denen wir die Berge vor den Toren Roms bereisen, konnten wir viele lohnende Skitouren entdecken. Deshalb kennen wir neben den bekannten Highlights wie Monte Amaro und Gran Sasso auch manche „unbeschriebenen Touren“ wie zum Beispiel die Traversata della Provvidenza, den Canale Maiori oder die versteckten Rinnen der Majella. Sitzt man müde nach einem gelungenen Skitourentag mit einem Glas Montepulciano D`Abruzzo in der farbenfrohen Abenddämmerung, blickt in das Tal Aquilas oder zum Gran Sasso und lässt genüsslich den Tag revue passieren, dann wird der unbeschreibliche Reiz der Abruzzen für jeden geradezu greifbar.

Programm: So. Treffpunkt in Franzensfeste. Gemeinsame Anfahrt in ca. 6 Stunden nach Caramanico Terme. Mo. u. Di. Pesco di Falcone 2646m und Monte Amaro 2793m. Mi. Fahrt zum Campo Imperatore und Skitour auf den Monte Camicia 2564m. Hotelwechsel. Do. u. Fr. Der Corno Grande am Gran Sasso 2912m, La Portella 2385m mit Abfahrt nach Assergi, der Monte Aquila 2495m oder der Monte Prena 2561m stehen zur Auswahl und je nach Schneeverhältnissen ist auch ein dritter Hotelwechsel nach Prati di Tivo möglich. Am Fr. nach der Tour fahren wir ans Meer zum Fischessen. Sa. Heimfahrt.