Blickt man vom Südtiroler Alpenhauptkamm Richtung Süden, bleibt das Auge an den letzten Schneegipfeln der Alpen hängen. Im nordwestlichen Teil des Trentino stehen Presanella, Adamello und Caré Alto mit ihren weißen Gletscherfeldern. Ihre Gipfel erreichen nochmal stolze 3550 m Meereshöhe, bevor die Alpen zum Gardasee und schließlich in die Poebene abfallen. Diese Berge zeichnen sich durch ihre Abgeschiedenheit, ihre ausgedehnten Gletscher und ihre

gemütlichen Hütten mit italienischem Flair aus. Der Naturpark Adamello- Brenta mit seinen ausgedehnten Wäldern beheimatet eine Vielzahl von Wildtieren, wie z.B. Braunbären, Wolf, Luchs und Steinbock. Auf unserer Durchquerung dieses geschichtsträchtigen Hochgebirges treffen wir auf zahlreiche Spuren der Gebirgsfront im Eis. Dabei werden täglich interessante Gipfel über weitläufige Gletscher und einfache Grate bestiegen bevor es weiter zur nächsten Hütte geht.