Die Insel Kvaløya westlich von Tromsø ist ein Geheimtipp, sofern dies in Norwegen überhaupt noch irgendwo behauptet werden kann! Bisher vorwiegend von den Einheimischen besucht, hütet jeder Norweger gerne das Geheimnis und wechselt mit stoischer Ruhe das Thema, wenn man ihn auf Skitouren in Kvaløya anspricht. Ein guter Grund, um neugierig zu werden und sich die Insel und ihre Berge genauer anzusehen. Das geübte Auge erkennt dabei bereits beim Landeanflug auf Tromsø die idealen Tourenmöglichkeiten gleich westlich der Stadt und ein eingehendes Studium der Landkarten eröffnet das unerschöpfliche Tourenpotential der Insel. Auch die unmittelbare Nähe zum Meer ist gesichert, denn unsere Selbstversorger-Unterkunft liegt direkt am Strand und bietet norwegische Gemütlichkeit und Komfort. Das gemeinsame (Fisch)-Kochen unter der Leitung des Bergführers steigert den Teamgeist und ist ein willkommener Zeitvertreib, wenn das Wetter einmal stürmisch ist. Trotz der Nähe zur Stadt Tromsø bietet Kvaløya die Wildheit, welche man in Norwegen nördlich des Polarkreises anzutreffen erhofft und mit etwas Glück werden wir die Nordlichter am Nachthimmel leuchten sehen. Wie so oft liegt das Besondere näher, als man denkt und erspart die lange Anfahrt in das Gebiet ab dem Flughafen.

Skitouren auf Kvaløya sind in allen Schwierigkeiten möglich, von leicht ansteigenden Rücken bis hin zu steilen Rinnen. Die Berge sind 700 - 1170m hoch und die Landschaft ist vom Charakter her den Lofoten, der Insel Senja oder den Lyngen Alpen sehr ähnlich. Norwegenpulver mit Meerblick ist garantiert!

Programm: 1. Tag: Flug München –Tromsø, 1/2 Stunde Fahrt zur Unterkunft. 2. - 7. Tag: die besten Touren je nach Schnee- und Wetterverhältissen auf Kvaløya . 8. Tag: Rückflug nach München.