Kaum ein Berggebiet steht so für die Entwicklung des Kletterns, wie die Dolomiten. Umso wertvoller ist es, auch die eigenen Kletterfähigkeiten in diesen Bergen von Grund auf zu erlernen. An kleinen Übungsfelsen, im Angesicht der großen Dolomitengipfel mit ihren historischen Routen, kann die gesamte Palette des Felskletterns geübt werden. An 5 Tagen geht es darum, die Knotenkunde, die Sicherungstechnik im Vor- und Nachstieg, das selbständige Abseilen, den Standplatzbau usw. ausgiebig zu lernen. Die verschiedenen Klettertechniken werden nicht nur erklärt und gezeigt, sondern jeden Tag in den zur Auswahl stehenden Klettergärten geübt.[Auch Materialkunde und Tourenplanung gehören zum Kursinhalt. Ob Neueinsteiger oder Indoor-Kletterer, beide finden in diesem Kurs das Richtige, um sich eine solide Basis für das selbständige Felsklettern zu schaffen. Die schönen Klettergärten, die wir zum Teil eigens für diese Kurse eingerichtet haben, werden gemeinsam mit der einzigartigen Landschaft der Dolomiten das Ihre zum guten Gelingen dieser Woche beitragen. Zudem bieten wir als Draufgabe am Samstag, anschließend an den Kurs, noch die Besteigung der großen Zinne an. Dies natürlich optional und gegen Aufpreis.[nbsp]

Programm: So: Anreise in das Pustertal. Treffpunkt mit dem Bergführer um 19.00 Uhr im Hotel. Programmbesprechung. Mo: Klettergarten in den Dolomiten, Knoten-, Abseil- und Sicherungstechniken. Di: Klettertechniken werden gelehrt und vor allem geübt. Mi: Standplatzbau, aber vor allem Klettern steht heute auf dem Programm. Do: Klettern im Vorstieg wird vertieft. Der Ablauf vom Klettern von Mehrseillängenrouten wird geübt. Fr: Eine einfache Mehrseillängenroute wird geklettert und die richtige Sicherungstechnik dabei gelernt. Sa: Heimreise nach dem Frühstück.