Neue Klettersteige in den Dolomiten sind eine absolute Rarität. Diese Berge sind bereits seit langem ein Eldorado für Klettersteigliebhaber und die Auswahl an bekannten Klassikern ist beeindruckend. Trotzdem sind in den vergangenen Jahren einige wenige neue Eisenwege eingerichtet worden. Diese "neuen" Klettersteige findet man meist in den Randgebieten der bekannten Dolomitengruppen. Eine Tatsache, die sie höchstens noch interessanter machen, da es sich um Gebiete handelt, die man vorher in der Regel kaum beachtet hat.

Bei diesem Dreitagesprogramm steuern wir einige dieser neuen, perfekt eingerichteten Wege an. Obwohl meistens nicht besonders lang, wird doch der Schwierigkeitsgrad C (Klettersteuigschwierigkeit) verlangt. Als Stützpunkt und Unterkunft nutzen wir ein angenehmes Hotel im Hochpustertal, und um Toblach, von wo aus wir die Ausgangspunkte in relativ kurzer Zeit erreichen.