Wer einen Sonnenuntergang in König Laurins Rosengarten miterlebt, braucht keine weitere Erklärung zur Namensgebung dieses Berges. In allen Rottönen blühen die Felswände auf und es erscheint unglaublich, dass die Sonne sich tagtäglich derart grandios vom Horizont verabschiedet. Unseren Stützpunkt haben wir im Tal, von dem aus wir jeden Tag eine andere Klettertour anpeilen.