Das Osttirol hat etwas Besonderes an sich. Geografisch scheint es auf den ersten Blick zwischen Nord- und Südtirol recht abgelegen, fast schon im Abseits, so zeigt es dem Besucher die Vorzüge erst auf den zweiten Blick. Es bedarf ein wenig Geduld und Ruhe, um dort anzukommen, aber dann ist es wie Heimkommen: die urigen authentischen Holzhäuser, der weiche und farbige Dialekt der Einheimischen, die traditionelle Küche, alles eingebettet in einer wilden, lieblichen Berglandschaft.

Als sehr zentralen Standort haben wir Matrei in Osttirol gewählt, um die vielen abwechslungsreichen Tourenmöglichkeiten in den verschiedenen Seitentälern bestmöglich ohne allzu lange Anfahrten nutzen zu können.

Im familiengeführten Hotel mit eigener Landwirtschaft erwartet uns eine gute bodenständige Küche für genussreiche Stunden, gemütliche Zimmer für einen erholsamen Schlaf und ein moderner Wellnessbereich zum Wohlfühlen nach einem unvergesslichen Tag auf Skitour. Genuss ist also angesagt.

 

Matrei in Osttirol eignet sich schon deshalb für ein verlängertes Wochenende, da es durch den Felbertauerntunnel recht einfach vom Norden her erreichbar ist.