Buchungscode WSF0003

Skitouren in Schweden/Kebnekaise

  • Lappland Skidurchquerung
  • Arktische Landschaften
  • Kebnekaise höchster Berg Schwedens

„Polarnächte, länger und dunkler als alle anderen Nächte. Polartage, länger und heller als alle anderen Tage. Polarlandschaft, größer und mächtiger als alle anderen Landschaften. Eine Zeit, die ich innerlich immer bei mir tragen und daraus Eindrücke vermitteln werde. In Ehrfurcht vor Land, Licht und Dunkelheit.“ Inger Johanne Ovam Hafsmo. Treffendere Worte kann man für diese Berglandschaft Lapplands nicht finden und gerade die zivilisationslose Weite und das einmalige Polarlicht sind die Besonderheiten einer Tourenwoche in Schweden. Zieht man mit den Tourenskiern durch diese Landschaft, dann versteht man auch, warum der Skilauf hier seinen Anfang genommen hat. Obwohl uns die Berge mit knapp über 2000m Höhe niedrig erscheinen, ist ihre Abgeschiedenheit doch sehr beeindruckend. Während die „Kungsleden“, eine Art Langlaufstrecke entlang der Täler eine gewisse Popularität genießen, sind Skitourengeher, welche über die Gipfel ins nächste Tal ziehen, selten. Nicht nur der Kebnekaise oder der Akka, welcher im Film von Niels Holgersson auf den Rücken der Gänse überflogen wird, sind lohnenswerte Ziele, sondern die Tourenmöglichkeiten sind schier endlos. Aber es ist wohl das Gesamt­erlebnis dieser Reise, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt: die Fahrt mit dem Raupenfahrzeug zum Kebnekaise Hüttendorf, die Samen mit ihren Rentierherden, die unzähligen Seen und lichten Birkenwälder, die einsamen Hütten entlang der Kungsleden, der Abschlussbummel durch Stockholm und das Eishotel in der Bergbaustadt Kiruna, welche aufgrund von neuen Eisenerzfunden in den nächsten Jahren vollständig abgebaut und um 5 km verlegt wird. Während der Skidurchquerung nächtigen wir unter anderem auch auf zwei liebevoll geführten und perfekt eingerichteten Selbstversorgerhütten des Schwedischen Alpenvereins.

Anforderungen: Die Touren sind technisch einfach, sollten aber wegen der Länge nicht unterschätzt werden. Meist 30° steile Hänge, am Kebnekaise eine kurze Rinne bis 40°. Programm: 1.Tag: Anreise nach Kiruna. 2.Tag: Transfer am frühen Morgen nach Nikkaluokta und mit dem Raupenfahrzeug weiter nach Tarfala. Aufstieg zum Kaskasatjåkka (2076m) und Abfahrt zur Kebnekaise Fjällstation (690m), welche mit einem schönen Alpengasthof vergleichbar ist. Hier bleiben wir zwei Nächte. 3.Tag: Kebnekaise (2113m) - höchster Gipfel Schwedens. 4.Tag: Eine großartige Überschreitung des Liddubàkti (1759m) mit Abfahrt nach Süden steht bevor. Am Ende der Abfahrt gilt es noch einige Kilometer über den „Kungsleden“, zu unserer Hütte am Kaitumjaure-See (600m) zu gelangen. 5.Tag: Gute tausend Höhenmeter Aufstieg zum Gipfel des Sànarcohkka 1570m, Abfahrt zur Theusajaure Hütte. 6.Tag: Sehr früh geht’s los, quer über den Tausajaure See und eine Hochfläche voll mit Rentieren, wir können noch den Ràhpattjårro 1677m „mitnehmen“ bevor wir nach Vakkotavare am Stora Sjöffalet See abfahren. Mit dem Bus nach Ritsem und weiter zur Akka Hütte. 7.Tag:  Auf den Akka 1936m, der „Königin von Lapponia“. Zurück mit Bus & Zug über Gällivare nach Kiruna. 8.Tag:  Flug nach Stockholm und Stadtrundgang. 9.Tag: Rückflug nach München und Heimreise.

Anforderung
1000 bis 1400 Hm
Unterkunft
  • Versch. Hotels und Hütten
Teilnehmerzahl 6 bis 10 Personen
Leistungen
  • Buchung Flug
  • München - Kiruna - München
  • 3 x HP Hotel im Doppelzimmer
  • 5 x HP Hütte im Mehrbettzimmer
  • Transfers lt. Programm in Schweden
  • Auf Anfrage Leihgabe LVS-Gerät
  • Reiserücktritt-, Reiserückhol-, Gepäckversicherung
  • GLOBO ALPIN Reisetasche
  • Bergführer Hubert Niederwolfsgruber
Preis auf Anfrage Zzgl. Flug ab ca. 550,- €