Buchungscode WSF0004

Skidurchquerung "TransAlp"

  • In Längsachse durch die Alpen
  • Wien - Nizza in Wochenetappen
  • Unsere Ski-Reise durch die Alpen geht ins 2. Jahr

TransAlp oder Super Haute Route, so nennt sich die gesamte Alpendurchquerung mit Tourenski in Längsachse von Wien nach Nizza. Ein Projekt, das erst von ganz wenigen Skibergsteigern in voller Länge durchgeführt worden ist. Die Idee hingegen gibt es schon beinahe seit Aufkommen des Skitourismus. In den 1920er Jahren tüftelte Ottorino Mezzalama an einer gangbaren Strecke durch die Alpen. Der in Turin lebende Alpinist nannte sein Vorhaben „Sentiero del Duemila“ (Weg der Zweitausend) und in der Tat erstreckt sich der Alpenbogen über beinahe 2000 km. Ihm zu Ehren ist das legendäre Mezzalama-Ski-Hochtourenrennen im Monte Rosagebiet benannt. Die kühnste Teildurchquerung der Alpen hat ohne Zweifel bald darauf der Franzose Lèon Zwingelstein zurückgelegt. Ganz auf sich allein gestellt lief er 1933 mit Zelt & Ski von Grenoble nach Cannes, wieder zurück, weiter durch die Schweizer Süd-Alpen bis in die Silvretta, kehrte an der Wiesbadener Hütte um und lief über eine nördliche Route zurück nach Grenoble. Mit über 2.000km und 58.000 Höhenmeter eine für die damalige Zeit unvorstellbare Leistung. Verständlicherweise erhielt er alsbald den Spitznamen " Vagabund der Alpen". Walter Bonatti und drei Freunde waren schließlich wohl die ersten, welche 1956 in einem zweimonatigen Marsch den gesamten Alpenbogen von Slowenien bis in die Seealpen durchquerten. Nun wollen auch wir von der GLOBO ALPIN mit DIR die Alpen, dieses vielseitige und wundervolle Skitourengebiet, in einem mehrjährigen Projekt von Wien nach Nizza auf Skiern durchqueren. Pro Jahr werden, saisonal abgestimmt, jeweils 2 Etappen mit 5 Tourentagen durchgeführt: eine im Hochwinter in niedrigen Gebirgsgruppen und eine im Frühjahr in vergletschertem Gebiet. Dabei legen wir das Hauptaugenmerk auf eine skifahrerisch logische Linie. Es geht weniger darum, kompromisslos die Füße auf dem Boden zu behalten, als vielmehr skitechnisch interessante Strecken zu finden.

Die lohnendsten Gipfel der jeweiligen Gebirgsgruppen sollen überschritten werden. Kürzere oder schneelose Strecken können auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt werden. Varianten und zusätzliche Gipfelbesteigungen werden in gemeinsamer Teamarbeit festgelegt. Natürlich ist es für dich auch möglich, nur bei gewissen Etappen teilzunehmen, ohne die gesamte TransAlp mitzumachen.

 

Anforderungen: Skitourenerfahrung auf technisch einfachen Touren. Sichere Spitzkehrentechnik, Aufstieg mit Harscheisen & problemloses Abfahren in allen Schneearten bis 35° Steilheit. Aufstiege je nach Etappe von 1000 bis 1700 Höhenmetern. Gute Grundkondition, Durchhaltevermögen, Flexibilität und Teamgeist.

1. Etappe:Vom Seebergsattel über Hochschwab nach Eisenerz, durch`s  Gesäuse und die Ennstaleralpen nach Rottenmann. 1000–1400Hm

 

2. Etappe:  Vom Julierpass ins Avers, über das Surettahorn nach Splügen, mit der Reinwaldhorn Überschreitung nach Campo Blenio, durchs Val di Campo und Val Piora zum Gotthard und Airolo. 1200–1700Hm

Anforderung
Unterkunft
  • versch. Hotels u. Hütten

Teilnehmerzahl 5 bis 8 Personen
Leistungen
  • Organisation der Unterkünfte
  • auf Anfrage Leihgabe LVS-Gerät
  • Bergführer Hubert Niederwolfsgruber
Preis auf Anfrage Unterkünfte und evtl. Transfers nicht inbegriffen