martin-abler-portrat-team-globoalpin-web-2018

Martin Abler

Stammbergführer

Jahrgang: 1973
Bergführer seit: 2007

Steckbrief

Geboren 1973 in Rabland am Eingang des Vinschgaues.
Aufgewachsen mit zwei jüngeren Brüdern auf dem elterlichen Hof.
Lebt auf einem Obstbaubetrieb mitten in den Apfelwiesen.
Erste Bergtouren führten mich in die nahegelegene Texelgruppe.
Bergführer seit 2007
Lieblingsberg: Ortler, auf keinem anderen Berg war ich öfter oben.
Lieblingsdisziplin: Skibergsteigen
Motto: Es kommt nicht darauf an, was man alles erlebt, sondern wie man etwas erlebt.
Stärke: Man sagt von mir, dass ich ruhig und ausgeglichen bin.
Favorit Programm: Hochtouren
1-als-kleiner-junge-schon-als-kind-war-ich-gerne-draussen-in-der-natur
Als kleiner Junge
Schon als Kind war ich gerne draußen in der Natur:
2-die-ersten-bergerfahrungen-die-nahe-texelgruppe-war-meine-spielwiese-in-jungen-jahren
Die ersten Bergerfahrungen
Die nahe Texelgruppe war meine Spielwiese in jungen Jahren:
3-die-bergtouren-werden-anspruchsvoller-schon-bald-interessierten-mich-die-steilen-eistouren
Die Bergtouren werden anspruchsvoller
Schon bald interessierten mich die steilen Eistouren:
4-unterwegs-im-ortlergebiet-fast-jedes-wochenende-traf-man-uns-auf-den-klassischen-anstiegen
Unterwegs im Ortlergebiet
Fast jedes Wochenende traf man uns auf den klassischen Anstiegen.
5-dolomiten-das-klettern-wurde-nach-und-nach-eine-grosse-leidenschaft
Dolomiten
Das Klettern wurde nach und nach eine große Leidenschaft.
6-ost-und-westalpen-dort-habe-ich-die-meisten-alpinen-erfahrungen-gesammelt
Ost-und Westalpen
Dort habe ich die meisten alpinen Erfahrungen gesammelt.
7-bergtouren-in-anderen-kontinenten-auch-das-reisen-verbunden-mit-bergsteigen-interessierte-mich-schon-immer
Bergtouren in anderen Kontinenten
Auch das Reisen, verbunden mit Bergsteigen interessierte mich schon immer.
8-besondere-momente-am-berg-ortlergipfel-am-jahrestag-der-erstbesteigeung-vor-200-jahren
Besondere Momente am Berg
Ortlergipfel am Jahrestag der Erstbesteigeung vor 200 Jahren.
9-bergfuehrerausbildung-mit-der-zeit-kam-der-wunsch-auf-bergfuehrer-zu-werden
Bergführerausbildung
Mit der Zeit kam der Wunsch auf Bergführer zu werden.

Interview

Meine Lieblingstour ist die Weisshornüberschreitung in den Schweizer Bergen, für mich der schönste Berg der Welt.
Meine Jahreszeit ist der Herbst mit seinen leuchtenden Farben und der meist klaren Fernsicht.
Niemals stören sollte man mich, wenn ich mich auf etwas konzentrieren muss.
Wenn ich nicht auf dem Berg bin, bin ich bei meiner Arbeit, bei den Apfelbäumen.
Mein Motivationsspruch: Das Leben nehmen so wie es kommt und immer das Beste daraus machen.
Schraubenschlüssel oder Kochlöffel: eindeutig der Schraubenschlüssel, beim Kochen bin ich weniger begabt.
Welches war mein Lieblingsfach: Naturkunde und Geschichte
Bier oder Wein? Kaffee oder Tee? Einen Kaffee am Morgen für einen guten Start und ein kühles Bier nach einer anstrengenden Tour.
Meer oder Berge: Die Berge sind mein Zuhause, dort spüre ich Ruhe und Frieden.
Schlechte Angewohnheit: Ich trinke meistens zu wenig, wenn ich in den Bergen unterwegs bin.