Es gibt Klettersteige in den Dolomiten, die in ihrer Länge, Schwierigkeit und Ausgesetztheit wohl auf der gesamten Welt nichts Vergleichbares haben. Die Tofane oberhalb von Cortina, die Überschreitung der Civetta und die Überschreitung der Moiazza sind drei solcher Klettersteige. Der Bergführer kennt den Weg, weiß über die Witterungsverhältnisse und den Zustand der Klettersteige Bescheid, macht die Tourenplanung und hilft, wo immer notwendig. Zudem können die Dolomiten bei dieser Tourenzusammenstellung in ihrem Herzen durchquert werden. Dass dabei auch noch einige der größten und bekanntesten Gipfel bestiegen werden, ist eine Zugabe obendrauf. Eine sehr gute Kondition und Erfahrung im Klettersteiggehen, muss aber jeder selber mitbringen.

 

Programm:

So. Anreise zur Dibonahütte und Übernachtung.

Mo. Es geht gleich los mit dem anspruchsvollen Lipella-Klettersteig auf die Tofana di Rozes.

Di. Klettersteig Punta Anna und Weiterfahrt zum Passo Staulanza. Am späten Nachmittag Aufstieg zur Coldai Hütte.

Mi. Monte Civetta über die Via Ferrata degli Alleghesi. Übernachtung Torrani Hütte mit Sonnenuntergang am Gipfel.

Do. Abstieg über die Via Ferrata Tissi und langer Weiterweg zum Rif. Carestiato.

Fr. Überschreitung der Cima Moiazza Sud über die Via Ferrata Costantini. Abstieg zum Passo Duran (Rif. San Sebastiano).

Sa. Heimreise nach dem Frühstück.