Buchungscode SWA0003

Sarntal pur - Wandern

  • Wandern im Naturpark von morgen
  • Übernachtung auf der Flaggerschartenhütte
  • Besuch beim Federkielsticker

Den unter Landschaftsschutz stehenden Durnholzer See erreicht man von Bozen aus durch die wilde Sarner Schlucht oder vom Fuggerstädtchen Sterzing aus über das Penser Joch. Der See liegt verträumt direkt am Weiler Durnholz, umrahmt von steilen Nadelwäldern auf der Schattenseite und sonnigen Wiesenhängen mit einigen unter Ensemble Schutz stehenden Berghöfen auf der Sonnenseite. Untergebracht sind wir in einem typischen Bauerngasthof. Abends genießen wir Tiroler Gemütlichkeit, italienische Spezialitäten und einheimische Bauernkost. Die täglichen 4 – 6 stündigen Wanderungen führen uns auf verträumte Almen, zu idyllisch gelegenen Seen und auf aussichtsreiche Bergspitzen bis knapp über 2500 Meter Seehöhe. Höhepunkt ist die Übernachtung auf der Flaggerschartenhütte, wo wir neben guter Küche einem netten Hüttenwirt begegnen.

So. Anreise in das urige Sarntal, das Herz Südtirols
Mo. Aufstieg zur aussichtsreichen Karnspitze 2414m
Di. Über das Missensteiner Joch zum schön gelegenen Kratzberger See
Mi. Von Durnholz auf die Flaggerhütte, ev. Jakobsspitze 2742m
Do. Hörtlahner Scharte zur Traminer Alm, ev. Tagewaldhorn 2704m
Fr. Pichlberghütte – Morgenrast 2351m – Pichlberg 2460m
Sa. Heimreise

Detailprogramm ansehen

So. Treffpunkt am Bahnhof in Franzensfeste oder Bozen. Gemeinsam fahren wir ins Sarntal und quartieren uns im gemütlichen Gasthof ein.

Mo. Neben der St. Nikolauskirche (Die kostbaren Freskengemälde im Inneren werden wir bei Gelegenheit bestaunen.) geht es vom autofreien Ort Durnholz an steilen Bergbauernhöfen, Bergwiesen und dann durch die charakteristischen „Reischnfelder“ zum Mittelkamm hinauf. An den Blockhängen des Gipfelbereichs hat das Gamswild sein Revier. Die Karnspitze (2414 m) ist kein berühmter Gipfel, aber ein Ziel für Bergwanderer, die die Stille suchen. Für den Abstieg wählen wir größtenteils die Aufstiegsroute. 880 Hm und ca. 4.30 Std. 

Di. Wir starten oberhalb vom Weiler Aberstückl und wandern über den „Sagenweg“ zur Durr- und Kaserwiesalm und durch Alpenrosenfelder auf das historische Missensteinerjoch (2128 m). Fast eben führt der Gebirgsjäger-Gedächtnissteig zu einem Glanzpunkt der Sarntaler Berge, zum Kratzberger See. Nach dem Abstieg über die Kratzbergalm schließt sich die Rundwanderung an der Kaserwiesalm, welche neben der Durralm auch Einkehrmöglichkeit bietet. Ca. 630 Hm und 5.30 Std. 

Mi. Aufstieg auf die Flaggerschartenhütte, eventuell bezwingen wir noch die Jakobsspitze 2742m 

Do. Hörtlahner Scharte zur Traminer Alm, ev. Tagewaldhorn 2704m

Fr. Nach dem Frühstück schauen wir dem Federkielsticker über die Schulter bei seiner Arbeit zu.
Danach schweben wir mit der Umlaufseilbahn zur Pichlberghütte (2150 m) hinauf. Fast eben erreichen wir auf unserer Rundwanderung die Pfnatschalm um dann etwas steiler zum Gipfelkreuz der Morgenrast aufzusteigen (2351 m). Auf dem aussichtsreichen Steig gelangen wir zum zweiten Gipfel des heutigen Tages den Pichlberg (2460 m) um dann zur Pichlberg- und Sunnalm abzusteigen. Hier genießen wir ein typisches Abendessen auf der Alm. Auf breitem Weg geht es danach in ca. 40 Minuten leicht abwärts zum Ausgangspunkt von heute Vormittag zurück. Aufstieg 400 Hm, Abstieg 960 Hm und ca. 4.00 Std. 

Sa. Heimreise. Gerne bringen wir dich auch zum Bahnhof nach Bozen oder Franzensfeste zurück.

Unterkunft
  • Gasthof und 1 x Hütte
Teilnehmerzahl 6 bis 12 Personen
Leistungen
  • 5 x HP im Zweibettzimmer
  • 1 x HP im Mehrbettzimmer
  • Abholservice Bhf. Franzensfeste
  • Transfer ab/bis Franzensfeste
  • Besichtigung Federkielstickerei
  • 5 geführte Wanderungen
  • GLOBO ALPIN Bergwanderführer
Preis auf Anfrage

EZ Zuschlag: 60,- Euro / 90,- Euro HS