Buchungscode SWA0024

Fernwanderung KORSIKA

  • Korsika – Trekking: Mare e Monti
  • Einsame Wege
  • Urwüchsige Berglandschaften
  • Traumhafte Küstenpfade
  • Girolata, Fischerdorf ohne Straßenanschluss

Ein Stück der Alpen ist in das Mittelmeer gefallen und hat Korsika geschaffen. So kann die Entstehungsgeschichte Korsikas umschrieben werden, die seither den Charakter der Insel prägt. Damit wird klar, warum man auf dem Weitwanderweg „Mare e Monti“ die Gegensätze von hoher, wilder Berglandschaft und faszinierender, weitgehend naturbelassener Küstenlandschaft so deutlich erleben kann. Schon lange ist die „ile de la bautè“ kein Geheimtipp mehr, und trotzdem gibt es viel zu entdecken: keine andere der Mittelmeerinseln hat derart faszinierende Gebirgslandschaften zu bieten, und nirgends anderswo sind die schönsten Plätze nur zu Fuß zu erreichen.

Programm:
1. Tag: Anreise mit dem GLOBO ALPIN Kleinbus nach Livorno (oder mit Flug nach Bastia), weiter mit der Fähre nach Bastia und von dort in die Umgebung von Ile Rousse zur ersten Unterkunft.
2. Tag: Vom Bergdorf Calenzana in der Balagne startet der Fernwanderweg Mare e Monti. Zunächst durch liebliche Landschaft mit Oliven- und Mandelbäumen, dann ins urwüchsige Tal des Figarella. Inmitten dichten Waldes erreichen wir die kleine Auberge de la Forêt. Aufstieg: 600 m – Abstieg 300 m – ca. 5 Std.
3. Tag: Aufstieg zur Bocca di Bonassa auf 1.153 m. Blicke ins rauhe Gebirgsland und auf die Bucht von Calvi. Abstieg in südlicher Richtung ins Fangu-Tal mit wunderschönen Gumpen, auch zum Baden. Übernachtung im kleinen Fischerdorf Galeria. Aufstieg: 700 m – Abstieg 1.100 m – ca. 6,5 Std.
4. Tag: Entlang des Tavulaghju auf den Gebirgskamm Lucciu. Blicke auf kilometerlange unberührte Küstenlandschaft, in die Bucht von Girolata und das Naturschutzgebiet von Scandola (UNESCO - Weltnaturerbe). Man sagt, der Golf von Girolata sei der schönste Flecken Korsikas. Das Dorf hat immer noch keine Straße und abends ist es beschaulich ruhig und gemütlich. Aufstieg: 750 m – Abstieg 750 m – ca. 6,5 Std.
5. Tag: Frühmorgens über den alten Poststeig durch Macchia und über Klippen zur Bocca a Croce. Von dort über die Bocca Ascensu und den Capu di Curzu ins gleichnamige Bergdorf. Aufstieg: 900 m – Abstieg 750 m – ca. 7 Std.
6. Tag: Von Serriera zunächst zum einsamen Strand von Bussaglia, weiter hoch über der Küste ins Hafenstädtchen Porto. Gemütlicher Abend am Strand und in einer typischen Gaststätte. Aufstieg: 450 m – Abstieg 650 m – ca. 4 Std. 7.Tag: Krönende Abschlusstour auf den Capu d’Orto. Fahrt durch das imposante Felsmassiv der Calanche und wunderschöner Aufstieg zum Aussichtsgipfel Capu d’Orto (1.294 m). Aufstieg: 900 m – Abstieg: 900 m – ca. 6,5 Std.
8. Tag: Frühmorgens Fahrt quer über die Insel nach Bastia, mit der Fähre übers Meer und Heimreise.

Anforderung
Kondition für 5 bis 6,5 Gehstunden,
Touren von 400 bis 900 Hm
Unterkunft
  • Einfache Hotels & Berghütten

Teilnehmerzahl 6 bis 16 Personen
Leistungen
  • 4 x HP im Zweibettzimmer
  • 3 x HP im Mehrbettzimmer
  • Abholservice Bhf. Bozen
  • Alle Transfers laut Programm
  • Fähre Livorno - Bastia - Livorno
  • Bergwanderführer Günther Gramm
  • 8 Tage
Preis 1.395,- Euro
EZ-Aufpreis auf Anfrage & nur in Hotels buchbar
Auf Wunsch: Organisation Flug
Zzgl. Europäische Reiseversicherung - Informationen dazu im Büro
Termine So. 06.05.18 – So. 13.05.18 Sa. 15.09.18 – Sa. 22.09.18
Ausrüstungsliste SWA0024