Buchungscode WSF0002

Skitouren in den USA - Cascade Range

  • Pazifischer Feuerring
  • Mt. Saint Helens & Co mit Ski
  • Washington, Oregon & Kalifornien

Der pazifische Feuerring, diese Kette aneinander gereihter Vulkane, erstreckt sich über 40.000 km rund um den Pazifik: von Kamtschatka über die Aleuten, Alaska, Nord-, Mittel- und Südamerika bis über Neuseeland, Ozeanien und nach Japan. Tief im Untergrund schiebt sich hier die Pazifische Platte unter die Kontinente und lässt eindrucksvolle Vulkane entstehen. Einen Abschnitt des pazifischen Feuerrings bildet die Cascade Range, diese, wie auf einer Perlenschnur aufgereihte Vulkankette im Nordwesten der USA. Über 1130 Kilometer erstreckt sie sich parallel zur Westküste, von British Columbia durch die Bundesstaaten Washington und Oregon bis hinunter in den Norden Kaliforniens. Der Schneereichtum ist ob der Nähe zum Pazifik legendär und so lassen sich Skitouren bis weit in den Sommer hinein unternehmen. Den absoluten Schneerekord mit 29 Metern im Winter 1989/99 hält der Mt. Baker. Nicht zu verwundern ist daher die teils starke Vergletscherung, deren Ausläufer bis unter die Waldgrenze reichen können. Vulkanhänge bieten ideales Skigelände und klingende Namen wie Mt. Saint Helens, Mt. Rainier oder Mt. Shasta lassen jeden Skibergsteiger ins Träumen versinken. Mit Gipfelhöhen teilweise über 4000 Metern, brauchen diese Gipfel den Vergleich zu den Alpen keineswegs zu scheuen. Der Mt. Rainier, der höchste Berg im Kaskadengebirge, bietet vom Gipfel 3000 Höhenmeter Abfahrt. Der Mt. Saint Helens hat mit seiner Explosion am 18. Mai 1980 Weltberühmtheit erlangt und ist seither um ganze 400m niedriger. Die Hot Springs, Thermalquellen in unterschiedlichen Temperaturstufen, dürfen nach der Tour zum Entspannen und Erholen keineswegs fehlen. Von Seattle aus starten wir im Camper, welcher gleichzeitig unser Fahrzeug und unser Heim ist, und durchkreuzen von Nord nach Süd das gesamte Kaskadengebirge bis San Francisco, wo wir diese Reise mit einer Stadtbesichtigung ausklingen lassen.

Anforderungen: Die Vulkane in den USA sind technisch einfach, sollten aber nicht unterschätzt werden, da sie sehr lange, in den Morgenstunden oft harte Firnflanken aufweisen, welche sicheres Aufsteigen mit Harscheisen (in Ausnahmefällen mit Steigeisen) erfordern. Ebenso muss jede/r Teilnehmer/in sicher bei 35°– 40° Steilheit abfahren können und Aufstiege von 1100 bis 1800 Höhenmeter pro Tag ohne Probleme schaffen. Am Mt. Shasta können es bis 2200Hm sein. Tourenmöglichkeiten: Mt. Baker 3286m, Mt. Shuksan 2783m, Mt. Rainier 4392m, Mt. Saint Helens 2550m, Mt. Adams 3742m, Mt. Hood 3425m, Mt. Bachelor 2770m, Mt. Thielsen 2799m, Diamond Peak 2665m, Mt. McLoughlin 2894m, Mt. Shasta 4317m und Lassen Peak 3189m.

Anforderung
Abenteuer- & Teamgeist
Erfahrung & Kondition für
Skitouren bis 1800 Hm
Unterkunft
  • Camper und 2 x Hotel
Teilnehmerzahl 5 bis 7 Personen
Leistungen
  • Buchung Flug München–Vancouver
  • San Francisco–München
  • 11 x Vollpension mit Camper
  • 2 x Halbpension im Hotel
  • Alle Transfers in USA
  • Reiserücktritt-, Reiserückhol-, Gepäckversicherung
  • GLOBO ALPIN Reisetasche
  • Bergführer Hubert Niederwolfsgruber
Preis auf Anfrage Zzgl. Flug ab ca. 850,- €