Aber, was macht unser Tun aus dem entdeckten Gebiet, der Landschaft, den Einheimischen?
Wieviel Tourismus ist überhaupt zulässig und wieviel Wildnis bleibt bestehen, wenn wir erst mal ein Reiseziel daraus gemacht haben?

In letzter Konsequenz stellt sich die Frage:
Müssen wir ein neues Gebiet vor uns selbst schützen??
JA, wir wollen!

Auch wenn SECRET TOURS anfänglich aus der Motivation heraus entstanden sind, unseren Kunden ein exklusives Programm anzubieten, so wissen wir heute, dass aus der einstigen Marketingstrategie inzwischen so etwas wie eine Lebenseinstellung geworden ist:

- Abgeschiedenheit ist ein Privileg
- Stille, ein Geschenk
- Offline, der neue Luxus
- WERTvoll, das NICHTkäufliche


Aus dieser Erkenntnis hat sich unser jetziges SECRET TOURS Konzept entwickelt. Es ist der Versuch weiterhin unser Credo zu leben, dabei aber gemeinsam mit unserem Gast, so wenig Spuren als möglich zu hinterlassen.

SECRET TOURS Konzept:
Keine öffentliche Ausschreibung auf unserer Homepage
• Mit Suchmaschine nicht auffindbare Ausschreibung
• Personalisierter Zugang
zur Ausschreibung auf Anfrage
• Keine Ortsbezeichnung
in der Ausschreibung
• Maximal eine GLOBO ALPIN Kleingruppe pro Woche im Gebiet (ab 2022)
Bewerbung nur über Newsletter an unsere Kundenkartei
• Keine GLOBO ALPIN Postings in öffentlichen sozialen Netzwerken (Instagram, Facebook)
• Einverständnis unserer Kunden keine Bilder auf Instagram und Facebook zu posten
• Einverständnis unserer Kunden das Handy untertags am Berg auf Flugmodus zu schalten

Ein gewagtes Konzept, aber doch die Überzeugung, dass wir keine Reiseziele mitverantworten wollen, an welche wir selbst nicht mehr gerne zurückkehren!

In diesem Sinne
Michi Andres
Alpinschulleiter